Blog post

Spontan zum Frühstück in die Health Kitchen

April 8, 2019

[Unbezahlte Werbung]

Es ist ganz schön frisch, dafür das das Termostat 10 Grad anzeigt. Aber der Wind bläst durch die Hundezone und kriecht einem in die nicht mehr allzu winterliche Garderobe. Ich fröstle und ziehe meine Jacke enger. Da vibriert es in meiner Jackentasche.

„Guten Morgen!!! Lust und Zeit auf Frühstück?“, prangt da die Whatsapp Nachricht meiner sehr guten Freundin MC. Ich überlege kurz, habe keinen Termin und sage zu,

Für manch einen mag das keine große Sache sein, für mich hingegen ist es beinahe ein Meilenstein. Denn bis vor kurzem war ich mehr die Kandidatin, die noch in letzter Sekunde abgesagt hat, weil ich mich nicht vors Haus getraut oder plötzlich keine Lust mehr hatte. Nicht nur einmal nahm ich mir schon vor, mich anzustrengen und doch hinzugehen, doch ich fand immer wieder Ausreden. Nur fürs Kino gehen war ich immer bereit.

Ich hatte mich in den letzten Jahren zu einer sehr zurückgezogenen Person entwickelt. Alles musste vorab im Kalendar stehen. Mehr als ein Termin oder ein Treffen am Tag war gar nicht möglich, musste ich mich davor oder danach erst einmal erholen. Alles Anzeichen für meine psychischen Probleme, die dank Therapie und (seit kurzem auch) Medikamente jetzt endlich im Griff sind. Denn erst jetzt bemerke ich, wie sehr dieses Absagen meine Angst war. Angst davor etwas falschen zu sagen, etwas falsches zu tun, keine guten Antworten auf Fragen zu haben, kein aufregendes Leben zu haben und damit nicht zu erzählen zu haben. Eine negativ Spirale in meinem Kopf, die glücklicherweise endlich durchbrochen scheint.

Health Kitchen, Wollzeile 31, 1010 Wien

Ich bringe den Hund nach Hause, ziehe mir etwas anderes an und fahre in die Innenstadt. Dort, in der Wollzeile 31, liegt die Health Kitchen, momentan zwischen Baustellenabsperrungen. Das kleine feine Restaurant, welches mir bis dato komplett unbekannt war, verzaubert durch seinen cleanen aber warmen Look. Das Konzept: Fast Food mit frischen, kalorienarmen Endprodukten.

Schon beim Eintreten fühle ich mich direkt wohl. Ich mache vollkommen ungeniert, ebenfalls eine Eigenschaft die ich von mir nicht kenne, Fotos und suche mir einen Platz an der Glasfront.

Neugierig wie ich bin, habe ich mir die Frühstückskarte (nur eine von 7 Menükarten auf der Webseite) bereits online durchgeschaut und bereits meinen heutigen Frühstückskandidaten erwählt: Eggs Benedigt mit Avocado. Einfach köstlich. Dazu eine Melange mit Mandelmilch und ich war glücklich.

Die Auswahl schon allein zum Frühstück ist riesig. Ob Bagels, Eggs Benedict, eine Acai Bowl oder gar veganer Porridge. Das Frühstücksherz sollte hier definitiv glücklich werden. Zudem war das Restaurant um 10.30 Uhr sehr leer, was ich sehr angenehm empfand. Ein wenig verwirrt war ich allerdings, als wir zur Bar mussten um zu zahlen. Ganz ehrlich, ich wäre fast gegangen ohne meine Schulden zu begleichen. Ups.

I’ll be back!

Nach einem kurzen Spaziergang durch den ersten Bezirk, ging es dann schließlich wieder nach Hause und mit dem Hund zur Mittagsrunde. Allerdings hatte ich da schon längst beschlossen, dass ich mich auch durch den Rest der Karte bei der Health Kitchen kosten möchte. Egal ob zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen.

Mehr zur Health Kitchen findet ihr hier: https://myhealthkitchen.com/

By Claudia

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.