Blog post

„Einfach machen!“ – Ein Buch für Gründerinnen

April 8, 2019

[Unbeauftragte Werbung]

Eigentlich ist mein Bücherregal voll. Übervoll. Neben Klassikern wie der Harry Potter Serie oder meiner Reclam Sammlung habe ich aber auch viel zu viele ungelesene Exemplare. Ein Buchkauf ist bei mir daher oft mit ein wenig Bauchweh und Schuldgefühlen verbunden. Und der Frage ob sich die Neuankömmlinge bald gelesen oder ungelesen zu ihren Genossen gesellen werden.

Als ich EINFACH MACHEN – Der Guide für Gründerinnen von Katharina Marisa Katz (z.B. hier) im Buchgeschäft fand, war das eher Zufall. Ich steckte gerade im ersten Drittel meiner Gründerphase und war zwar auf der Suche nach „Fachlektüre“, aber es war jetzt nicht so dringend. Immerhin spuckt das Internet genug Infos ganz ohne Bücherregal in Anspruch zu nehmen aus. Trotzdem musste der Guide nach nur kurzem Durchschmökern mit, denn neben dem Layout, den Illustrationen von Sarah Neuendorf und den behandelten Themen waren es vor allem die Geschichten der, im Buch nennt man sie, Macherinnen, die mich interessierten.

Der Aufbau

Das Buch ist in 13 Kapitel geteilt. Vom Aufbau (Von der Idee zum Konzept, Der Businessplan, Ein Name sagt mehr als tausend Worte), über die Finanzierungs und Gründungsphase (Pitch Perfect, Money makes the World go round, Eine Firma gründen) bis hin zu Vermarktung (Let’s get digital, Der Look: Bildsprache, Logo & Design, You know me= Di Macht von PR&Marketing), der Selbstständigkeit (Wie und wo möchte ich arbeiten?, (M)ein eigener Laden, Selbst & ständig?) und sogar dem möglichen Scheitern (Vom Scheitern und Wiederaufstehen), werden alle Bereiche abgedeckt. Schritt für Schritt werden die wichtigen Aspekte des Gründens beschrieben und mit vielen Tipps behandelt. Dazwischen liest man von den Macherinnen und wie sie besagte Schritte umgesetzt haben. Ein wirklich schöner Touch des Ganzen, erhält man so einen kleinen Einblick in erfolgreiche Unternehmen wie FRECHE FREUNDE, CAFÉ HALLMANN & KLEE, OUTFITTERY, KEKSLIEBE oder FEMTASTICS. Um nur ein paar zu nennen.

Übersichtliche 13 Kapitel mit tollen Illustrationen bringen einem das Gründen näher. (c) QuoteUNQUOTE

Frauenpower für (deutsche) Gründerinnen

Der Guide ist definitiv ein gutes Grundwerk für alle, die sich interessieren ein eigenes Unternehmen auf die Beine zu stellen oder sich selbstständig machen wollen. Allerdings liefern die einzelnen Kapitel nur einen Überblick. Wer sich bereits vorab über den Gründerprozess informiert  oder z.B. den Gründerworkshop der Wirtschaftskammer Österreich besucht hat, wird den Großteil des Buches bereits kennen. Trotzdem sind immer wieder neue Tipps und Anregungen dabei, die man mitnehmen kann. Vor allem die Geschichten der Macherinnen sind spannend, inspirierend und motivierend.

Zusätzlich muss erwähnt werden, das das Buch auf den Deutschen Markt bzw. das deutsche Unternehmertum abzielt. Themen wie Finanzierung oder Firma gründen unterscheiden sich hier von Österreich teils sehr. Wer also über die 2 Kapitel hinwegsehen kann, bzw sie einfach nur überfliegt, findet definitiv ein interessantes Buch was nicht in fader Fachsprache, sondern auf locker und sympathische Art und Weise Mut macht zu Gründen und seine Ideen und Träume zu verwirklichen.

By Claudia

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.