Blog post

April, April, der macht was er will

Mai 3, 2019

Eigentlich hatte ich mich sehr auf den April gefreut. Der letzte Monat vor der Gründung war gefüllt mit spannenden Projekten und To Dos. Mittlerweile muss ich aber gestehen, das ich es kaum erwarten kann das der Mai kommt. Nicht nur, weil dann endlich der Shop Online ist. Die letzten Tage des Aprils hatten es, nicht nur wettertechnisch, in sich. Hier mein ganz persönlicher April Rückblick:

Kino-April

Ich war bei THE WORLD OF HANS ZIMMER in der Wiener Stadthalle, GAME OF THRONES hat wieder angefangen und AVENGERS: ENDGAME habe ich auch gesehen. Der April war in Sachen Bewegtbild also ein ziemlich geschäftiger Monat.

The World of Hans Zimmer

(c) QuoteUNQUOTE

Wer Hans Zimmer nicht kennt ist selbst Schuld. Der verpasst nämlich grandioses. Der König der Filmmusik zauberte so bekannte Melodien wie GLADIATOR, THE DARK KNIGHT oder THE HOLIDAY in unsere Ohren.

Nachdem ich bereits bei HANS ZIMMER LIVE und auch bei HOLLYWOOD IN VIENNA mit Hans Zimmer war, durfte THE WORLD OF HANS ZIMMER natürlich nicht fehlen. Diese Musik, die mir so viel bedeutet, weil sie mein Leben oft untermalt und mir durch mein Gefühlschaos geholfen hat, live zu hören, stimmt mich immer besonders emotional. Ich kann es dann meist nicht fassen, das ich so etwas live hören darf und bin dankbar, das ich mir, trotz der Preise, ein Ticket gegönnt habe.

Game of Thrones

Ganz ehrlich. Anfang April hatte ich zu GAME OF THRONES eher ein gemischtes Gefühl. Die Luft des Angespannten Wartens war einfach draußen. Auch wenn ich mir Anfang des Jahres fest vor hatte, alle Staffeln noch einmal anzuschauen, habe ich mir nie die Zeit genommen. So kam der April daher und ich hatte nicht eine Folge GOT geschaut. Das ich fünf Tage vorher damit anfangen wollte und dann dezent in Panik verfiel, war vorhersehbar. Schlussendlich habe ich mich für eine Zusammenfassung auf YouTube entschieden und muss feststellen, dass das auch gereicht hat.

In die 8. und letzte Staffel bin ich wieder voll hineingekippt und kann es kaum erwarten, das eine neue Folge online ist. Jedes Mal gibt es wieder diese Momente der Unfassbarkeit, der Freude und Trauer. Ich bin gespannt wie sie dieses Meisterwerk an TV-Geschichte zu Ende bringen.

(c) QuoteUNQUOTE

Avengers: Endgame

Nach AVENGERS: INFINITY WAR war ich Marvel dezent abgetan. Der Film hat mir irgendwie wenig gefallen und ich fand teilweise einfach sehr vorhersehbar, was noch kommen würde. Als mich meine Freunde also fragten ob ich mir das Midnight Double Feature zum Kinostart von AVENGERS: ENDGAME anschauen wollte, war ich froh, das ich vorraussichtlich keine Zeit haben würde. Trotzdem kaufte ich mir schon am nächsten Morgen spontan ein Ticket für eine Vorstellung am selben Tag. Warum? Selbstschutz. Ich wusste, das ich, bis ich den Film nicht gesehen hatte, das Internet wie auf rohen Eiern betreten musste. Dazu hatte ich keine Lust. AVENGERS: ENDGAME hat mich dann, entgegen meiner Befürchtungen, absolut positiv überrascht. Ich habe gelacht, geweint und wurde 3 Stunden lang bestens unterhalten. Wirklich ein würdiges Ende für diesen Marvel Franchise.

Business-April

Neben Film und Fun stand der April vor allem unter einem Stern: das Unternehmen und alles was damit zu tun hat so gut es geht für den Launch im Mai vorbereiten. Dementsprechend busy war der Monat. Ich war zum ersten Mal mit meinen Unterlagen beim Buchhalter, durfte meine Bestellung und damit meine ersten Produkte in Empfang nehmen und hatte DAS Fotoshooting.

(c) QuoteUNQUOTE

Absolutes Highlight war hier natürlich das Abholen meiner Produkte. Im Jänner kam mir die Idee und jetzt im April halte ich die ersten fertigen Produkte in Händen. Das Gefühl ist wirklich ein Wahnsinn. Meine Reise von der Idee zum Online Shop möchte ich demnächst hier auf dem Blog dokumentieren, da ich es persönlich immer sehr spannend finde herauszufinden WIE jemand etwas aufgebaut hat.

Während alle Ostern gefeiert haben, habe ich mich auf mein Fotoshooting vorbereitet. Auch wenn von vielen Seiten die Frage kam, ob diese Investition wirklich notwendig ist, habe ich mich nicht davon abbringen lassen. Nicht nur das ich zwei grandiose Tage mit zwei netten Mädls erleben durfte, nein, ich habe nun auch wunderschöne Fotos die meine Produkte so wirklich in Szene setzen und mir unendlich viel Freude bereiten.

Wenn ihr eine tolle Fotografin sucht, kann ich euch übrigends die wunderbare Victoria Herbig empfehlen. Sie hat meine Fotos gemacht und ich liebe sie (sie selbst und die Fotos ;)

Fuck ups

Trotz all der schönen Dinge, die im April passierten, sind es leider die Fuck ups des Monats, die mich aktuell sehr beschäftigen. Vor allem da sie mit Geld und Budget zu tun haben, daher Überlebenswichtig für mich sind und ich sie nicht in der Hand habe.

(c) QuoteUNQUOTE

Ich warte auf Geld. Auf der einen Seite habe ich bei der Schlichtungsstelle um Überprüfung meiner Miete und damit um Mietreduktion angesucht, auf der anderen Seite habe ich mich für einen Kredit beworben. Ganz genau um den Mikrokredit vom Sozialministerium. Das tolle an dem Kredit: Man kann um ihn ansuchen, auch wenn man keine Rücklagen hat. Genau meins also. Die Bewerbung geht relativ easy über die Onlineplattform. Man muss viel ausfüllen, das Geschäftskonzept vorlegen, Zahlen und Fakten und reicht dann alles direkt über die Plattform ein. Man wird einem Betreuer oder einer Betreuerin zugeteilt und dann heißt es warten auf eine Reaktion.

Und Warten

Irgendwie kam mir das ganze dann, nach doch komisch vor. Aber naja, Amt. Da dauerts halt schon mal länger. Nach 3 Wochen hats mir dann aber gereicht und ich habe über die Plattform meine Betreuerin kontaktiert. Stunden später hatte ich einen neuen Betreuer und am nächsten Tag plötzlich eine Nachricht mit all den Punkten, die ich noch zu verbessern hatte. Ärgerlich, denn anscheinend ging mein Antrag unter oder wurde vergessen. Ich weiß es nicht.

Was ich aber daraus gelernt habe und auch an dich, liebe Leserin, lieber Leser, weitergeben will: Dran bleiben und Nachfragen! Man ist nicht lästig, wenn man nach 1-2 Wochen nachfragt wie es steht. Außer natürlich man hat vorab eine Zeitangabe bekommen, wie lange es dauern wird. Aber selbst dann, würde ich bei Verspätung einmal freundlich nachfragen. Immerhin haben Ämter viel zu tun und da kann schon mal etwas vergessen oder übersehen werden. Wir sind ja alle nur Menschen.

Dann ist da noch der Mikrokredit

Trotzdem ist es ärgerlich. Vor allem, da ich nicht nur auf eine Zu- oder Absage vom Mikrokredit warte, sondern auch ob der Antrag auf Mietreduktion durchgeht. Da ist nämlich passiert, das ich nur 30 Minuten vor dem eigentlichen Termin erfahren habe, das die notwendige Wohnungsbesichtigung durch die Schlichtungsstelle stattgefunden hätte. Er wurde glücklicherweise abgesagt.

10 Tage brauchte das Schreiben, wahrscheinlich wegen der Feiertage, zu mir. 30 Minuten vor dem Termin kam ich nach Hause und nahm die Ankündigung aus dem Kuvert. Kurz vorher habe ich noch mit meiner Betreuerin bei der Mietervereinigung gesprochen, die mir das mit dem Termin gesagt hat und auch das er abgesagt wurde. Denn sonst wäre ich beim Blick in den Postkasten wahrscheinlich vor Schreck umgefallen. Na gut. Der Besichtigungstermin durch die Schlichtungsstelle wurde also auf Mitte Mai verschoben. Was neben neuerlichem Warten auch bedeutet, das ich kein Geld bekomme. Mein Bankkonto weint. Aber ok. Gut Ding braucht ja bekanntlich Weile…*schluck*

(c) QuoteUNQUOTE

Das April Fazit

Wenn ich meine Zusammenfassung hier so ansehe, muss ich feststellen, das der April eigentlich doch ganz cool war. Natürlich ist die Warterei um Geld kein sonderlicher Spaß und kostet mich auch einige Nerven. Aber zumindest 3/4 vom April waren toll und hatten viel zu bieten. Hoffentlich wird der Mai nur halb so gut! Aber mit dem Onlineshop Launch haben ich und meine Nerven sicher einiges zu durchleben.

By Claudia

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.