Blog post

Von einer Hummel gebissen

Juni 15, 2019

Hummeln. Dick. Flauschig. Süß. Die Schweizer der Bienen. Und doch musste ich letzte Woche mit einer eher aggressiven Hummel Bekanntschaft machen. Das kleine Arschloch hat mich nämlich gebissen. Auch, wenn das Internet sagt, dass Hummeln gar nicht beißen. Aber hear me out:

SOS! Rettet die Hummel

Ich war mich gerade am fertig anziehen, als ich beim Blick in den Spiegel eine scheinbar verzweifelte Hummel über meinen, im Weg stehenden Koffer, und meinen Kordellvorhang klettern sah. Sofort erwachte der Tierschützer in mir, da es sich um keine Gelse (Erschlagen!) oder Riesenspinne (Glas drüber und vergessen!) handelte. Ich eilte also in die Küche, auf der Suche nach einem kleinen Glas, in die ich das Hummeltier befördern konnte, um es dann, über den Balkon, zurück in die Freiheit zu entlassen.

Glas in der Hand, eilte ich zurück ins Schlafzimmer und machte mich vorsichtig daran das Hummeltier in das Glas zu befördern. Ohne sichtbare Kooperation, des vermeindlichen Opfers.

Vom Opfer zum Täter: Tatort Schlafzimmer

Als die Inakzeptanz zur Mitarbeit anhielt, sah ich mich gezwungen das Hummeltier mit etwas mehr Direktheit in das Glas zu befördern. Da ich nie etwas schlechtes über besagte Insektenart gehört hatte, entschloss ich mich dies mit bloßer Hand zu tun.

EIN RIESEN FEHLER!

Beim vorsichtigen herunterstreifen des Hummeltiers, und durch den erstmaligen Kontakt mit meiner bloßen Hand flippte das Hummeltier (verständlicherweise, aber psst!) aus. Plötzlich spürte ich ein Brennen auf der Handfläche. Das Glas entglitt meinem Griff und knallte zu Boden (gottseidank GANZ). Voller Entsetzen schrie ich auf! Eine kleine rote Stelle war eindeutig zu erkennen, darum wurde die Haut weiß. Pulsierendes Brennen durchströmte meine Handfläche und ich konnte mich nicht zurückhalten.

„Du undankbares Arschloch!“

Fluchte ich. Meine minderjährige Hündin gleich daneben. (Es wird sich zeigen, ob dieses Trauma den Einsatz einer Therapie mit sich zieht.)

Hummeln die stechen, beißen nicht

Ich wurde gebissen. Ja, die kurze (5 minütige) Online-Recherche hat ergeben, dass Hummeln nicht beißen, sondern stechen können. (Wobei hier nur die Weibchen einen Stachel haben, die Männchen harmlos sind. What a story. haha) Ich habe aber zu keinem Moment meines Rettungsversuchs den Hummelarsch an meiner Handfläche gesehen. Vielmehr war das Gesicht, also die Vorderseite des Tieres an meiner Handfläche. Und dort hat das Hummeltier keinen Stachel. Also kann sie mich, logischerweise nur gebissen haben!

Die Gutmütigkeit der tierlieben Samaritterin

Trotz dieses traumatischen Vorfalls (Ich meine, das Internet will nicht einmal anerkennen, dass ich von einer Hummel GEBISSEN wurde!) habe ich all meine Kraft aufgewandt, das Hummeltier doch noch, ohne weiteren Einsatz irgendwelcher Körperteile, ins Glas befördert und auf dem Balkon in die Freiheit entlassen.

Die Moral von der Geschichte

Do not touch a Hummel without a Schutzanzug!

&

Das Internet weiß nicht alles. (Ich wurde gebissen! Ende. Aus.)

By Claudia

Vorheriger Beitrag

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.