Blog post

Mai, oh Mai

Juni 3, 2019

Wenn ich in meinen Kalendar schaue, dann war der Mai eines: TURBULENT! Neben vielen Sorgen und Plagen, durfte ich trotzdem einige tolle Dinge erleben. Ob der Launch des Labels, der erste Marktstand, neue Bekanntschaften oder alte Freundschaften wieder auffrischen, MEINE SCHWESTER UND ICH in der Volksoper, ROCKETMAN im Kino, die Europawahl oder die Implusion der österreichischen Bundesregierung – der Mai war eine Achterbahn der Gefühle.

Mai (n) eigenes Fair Fashion Label

Am 1. Mai war es so weit: QuoteUNQUOTE Design e.U. war offiziell ein Einzelunternehmen. Die Produkte sind seither unter www.quoteunquotedesign.com erhältlich. Ich habe noch soooo viele Pläne, die ich mit QuoteUNQUOTE Design umsetzen möchte. Aber momentan geht, vor allem auf Grund von finanziellen Engpässen, noch alles langsamer voran. Aber hey. Ein Schritt nach dem anderen.

Was? Du weißt gar nicht, wovon ich rede? Dann schnell. Den Beitrag zu QuoteUNQUOTE Design findest du hier. ;)

Mai, die Politik in Österreich

Ja, bist du deppat! Eigentlich hatten wir uns ja alle „nur“ auf die Europawahl vorbereitet. (Die dieses Mal, so kam es mir vor, besonders viel Zuspruch auf Social Media bekam. Was ich toll fand.) Aber dann kam Freitag, der 17. Mai 18 Uhr. Spiegel Online und die Süddeutsche Zeitung veröffentlichten ein Video, das den Ex-Vizekanzler und FPÖ-Clubobmann H.C. Strache beim Gespräch mit einer angeblichen russischen Oligarchin zeigt. Parteienfinanzierung und der Verkauf der Kronen Zeitung waren nur zwei der brisanten Themen, die der Ibiza-Affäre mittlerweile sogar einen Wikipediaeintrag brachten.

Das löste eine Kettenreaktion in der österreichischen Politik aus. Zuerst trat Strache zurück, dann wurde die schwarz(türkis)-blaue Regierung beendet, es folgte eine Übergangsregierung, dann ein Misstrauensvotum und zum ersten Mal in der Geschichte wurde ein Kanzler abgesetzt. Heute, gut zwei Wochen nach der Initialzündung des ganzen Spektakels, stehen wir kurz vor der Ernennung einer Übergangsregierung aus Experten durch die allererste Österreichische BundeskanzlerIN. Jap, richtig gelesen. Brigitte Bierlein, erste österreichische Präsidentin des Verfassungsgerichtshofs, wurde von Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen zur ersten Kanzlerin ernannt. Wer hätte sich das vor zwei Wochen gedacht.

Das nicht ganz so erfreuliche Ergebnis der Europawahl 2019 ging in dem ganzen Chaos fast ein wenig unter.

Mai, schau. Ein Schauspieler.

Kino

Die Zeiten, in denen ich Miete im Kino hätte zahlen können, weil ich so oft dort war, sind mittlerweile vorbei. Trotzdem durfte ich im Mai drei tolle Kinofilme sehen.

GLAM GIRLS mit Anne Hathaway und Rebel Wilson war dabei die größte Überraschung. Die Ganovenkomödie, in der sich zwei Frauen auf amüsante und raffinierte Art und Weise die Männerwelt vorknüpfen, sorgte für einige Lachmomente. Ein definitiver Must-Watch für alle, die gut unterhalten werden wollen und das mit ordentlich Frauenpower on Screen.

Ganz im Gegensatz dazu, sah ich wenige Tage später TOLKIEN. Mit Nicholas Hoult und Lily James in den Hauptrollen, erzählt der Film die Geschichte von Tolkien und wie er Mittelerde erschaffen hat. Von seiner Zeit als Junge in Birmingham, bis zu seinen Erlebnissen im ersten Weltkrieg, seine Liebe zu Edith Bratt und wie ihn die Freundschaft zu drei Schulkollegen prägte. Der Film ist ab 20. Juni in den Kinos und für alle Tolkien Fans und Fantasieentusiasten ein muss.

Mein absolutes Kinohighlight im Mai wird allerdings eindeutig ROCKETMAN bleiben! Das Elton John Biopic ist, wie bereits in meinem Beitrag erwähnt, absolut sehenswert und ein Muss für alle Elton John Fans und solche, die es noch werden wollen. Jetzt im Kino!

© QuoteUNQUOTE

Theater

Ich gehe nicht oft ins Theater. Aber hin und wieder muss es einfach sein. Vielleicht ist es, weil ich einst im Theater gearbeitet habe. Oder einfach weil ich dort einmal auf der Bühne stehen wollte. Theater haben auf jeden Fall etwas Magisches für mich. Umso mehr freute es mich, dass meine Mama und ich Anfang Mai in das Musical MEINE SCHWESTER UND ICH in die Wiener Volksoper gingen.

Die Wiener Volksoper, die seit ich sie im James Bond Film DER HAUCH DES TODES als Bratislava Konservatorium erkannt habe, einen noch höheren Stellewert eingenommen hat, schafft es in letzter Zeit einfach immer wieder mich zu faszinieren. Erst letztes Jahr konnte ich es mir nicht nehmen lassen und schaute mir VIVALDI zwei mal an. Auch WONDERFUL TOWN war ein grandioses Erlebnis. Meine Erwartungen an MEINE SCHWESTER UND ICH waren daher hoch und wurden nicht enttäuscht. Die Geschichte erinnert an alte Romanzen, die Musik ist mittreißen und genial, die Schauspieler und Sänger toll und die Kostüme und das Bühnenbild erst. Hach, ich träume immer noch von dem Schuhgeschäft (und ich bin echt kein Schuhfan). Einfach ein Traum! Definitiv empfehlenswert.

Mai (n) erster Marktstand

Für alle die mir auf Instagram folgen, ist dies eine neuerliche Wiederholung des mittlerweile oft gesagten. Aber ich kann es einfach nicht lassen. Ich bin einfach immer noch so stolz und glücklich, dass ich einen so tollen Tag am WAMP Designmarkt 2019 hatte. Und damit ich mich hier nicht wirklich nochmal ganz wiederhole, könnt ihr gerne alle Details und sogar ein Video vom Tag HIER lesen und schauen. Viel Spaß!

© QuoteUNQUOTE

Mai, jetzt ist schon Juni

Wahnsinn wie die Zeit vergeht! Und dann auch wieder nicht. Denn irgendwie ist im Mai soviel passiert, wie früher in 2-3 Monaten. Vor allem das Gefühlschaos, das teilweise am gleichen Tag 2 mal wechselt war besonders anstrengend. Aber ich hab wieder einiges über mich gelernt und ziehe meine Schlüsse daraus. Ein paar To-Dos sind auch noch hängen geblieben und wollen so bald wie möglich fertiggestellt werden.

Der Mai hängt also noch ein wenig im Juni ab, wird aber hiermit offiziell verabschiedet. Denn auch der Juni hat einiges zu bieten. Was? Das verrate ich euch nächstes Monat.

By Claudia

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.